Ihr geht jetzt in Zweiergruppen da raus und holt die Leute hier rein

Die Netzpolitik liegt danieder und ich war tagelang von großer Bocklosigkeit. Ich habe die Artikel von @nico, @mspro und @saschalobo gelesen. Und erstmal keinen Bock gehabt. Und mich geärgert, und dass ich meinen Ärger immer wieder nur in dieses Internet schreiben konnte, wo sowieso schon alle meiner Meinung sind. Da brauche ich nun auch nicht weiter das zu brüllen, was alle da schon brüllen. Aber was machen wir denn jetzt?

Ich finde, wir sollten diese ganzen tollen Blogs und Twitter und was es nicht alles gibt in diesem Internet mal als das nutzen, was es ist: Ein nie versiegender Quell an guten Argumenten. Und wir sollten uns diese Argumente zu eigen machen und die im Kopf haben und wir müssen sie in unseren Blogs und bei Twitter und sonst überall natürlich schärfen. Und dann dürfen wir nicht stehen bleiben. Dann müssen wir in Zweiergruppen leider raus gehen, raus aus dem Internet, hinein in Busse und Bahnen, in Kneipen, in die Ortsvereine der Parteien, in die Kantinen, wo unsere Arbeitskollegen sind – und da müssen wir unsere Themen setzen. Und wir müssen sie mit den tollen Argumenten, die wir uns im Internet zu eigen gemacht haben, zu relevanten Themen machen. Vorne ist da, wo die sind, die das Internet immer noch für eine Bedrohung halten, da müssen wir hingehen. Und da müssen wir denen, die Angst haben, zuhören und ihnen sagen, was wir im Internet gelernt haben. Und die, die Angst haben, müssen wir respektieren und wir müssen ihnen beweisen, dass sie keine Angst zu haben brauchen. Wir müssen ihnen sagen, dass es super ist hier drinnen, dass es hier Spaß macht und dass sie hier drinnen ihre Horizonte um ein vielfaches erweitern, dass dieses Erweitern glücklich macht und dass ihnen hier keiner ein Haar krümmen wird, sondern dass sie im Gegenteil hier ganz viel Bestätigung und Kraft finden können. Und wir müssen sie zu uns hereinholen in dieses Internet und wir müssen uns über jede/n freuen, die/der kommt und mit uns an den Themen arbeitet.

So wie Ihr das mit mir gemacht habt.

Und dann, eines Tages, wird das Internet auch für die, die im Augenblick noch Angst haben, zu etwas Wichtigem. Und dann werden die Themen, die heute noch als pillepalle abgetan werden, zu wichtigen Themen.

Flattr this!

Veröffentlicht von

Pausanias

Folgt mir auf Twitter: @Pausanias oder bei Google+: Maxim Loick