Die Konjunktive unserer Zeit

Ich hatte heute auf dem Heimweg einen kurzen Blitz von Sehnsucht: Was wäre es schön, wenn dort, wo ich hinfahre, ein großes Feuer brennen würde, wenn dort ein Bühne mit einer Bluesband wäre, ein Grill mit gutem Fleisch, kein überkandideltes Connaisseurs-Zeug, aber auch kein Aldi-aus-dem-Plastik-Dreck, wenn dort Bier wie es sein sollte wäre, also in… Die Konjunktive unserer Zeit weiterlesen

Punk

Nun, da die KommuneZwoNull seit Februar in zwei Flagshipstores aufgeteilt wurde, kämpfe ich vermehrt damit, dass Punk zwar not dead ist, sich aber irgendwie die Haare anders macht. Wir haben jetzt eine Hecke vor dem Haus and the Gesellschaftsdruck makes me schneid it regularly unter Abspielung von Protestmusik, aber nur auf meinen Noise-Cancellation-OnEars. Mit einer… Punk weiterlesen

25 Jahre Abi ’94

Gerade hat mich die Einladung zum 25. Jubiläum meines Abiturjahrgangs erreicht und ich fühle mich irgendwie an „Grenzgang“ von Stephan Thome erinnert. Was hat mich, was hat die anderen über die letzten 25 Jahre angetrieben, was haben wir gemacht, was haben wir nicht erreicht, was bleibt, wenn wir das nicht erreichte abziehen? Sind wir noch… 25 Jahre Abi ’94 weiterlesen

Sur le pont de Bonn

Ich wohne in Schwarzrheindorf, also auf der Beueler Seite von Bonn, und unser Büro ist am Bertha-von-Suttner-Platz – daher fahre ich im Moment jeden Tag entweder mit dem Fahrrad oder ÖPNV über die Kennedybrücke – oder ich gehe mit der #Pollykowskaja zu Fuß. Jeden Tag sehe ich, dass man in der Mitte der Brücke folgende… Sur le pont de Bonn weiterlesen

Soulfood

Ein Beitrag geteilt von Maxim Loick (@pausanias09) am 3. Nov 2016 um 10:27 Uhr „Bleib doch da, du“, sagte der kleine Tiger. „Der Bär kann ja so gut kochen, dass wir vor Freude immer weinen müssen, ist echt wahr.“ Und der glückliche Maulwurf blieb. Ich will ja nicht rumjammern, aber die letzten anderhalb Wochen waren… Soulfood weiterlesen

Über die gute alte Zeit abgeschweift

Sitze in der Küche, lasse „Nirvana – MTV Unplugged In New York“ laufen und meine Gedanken laufen mit. 1994 erschien das Album, in dem Jahr hab ich Abitur gemacht. Als Kind hab ich immer gedacht, dass alles aus der Zeit meiner Eltern und Großeltern in schwarzweiß stattgefunden haben muss, weil es nur Filme und Fotos… Über die gute alte Zeit abgeschweift weiterlesen

Quia Chayenne – Tim’s Party

Die liebe Kommunardin @katharinchen hat, nachdem wir neulich in der Kommune Zwo Null alte Demotapes meiner früheren Schülerband gehört haben, eines dieser Bänder zu wir-digitalisieren-alles.de getragen und mir gestern eine CD und die digitalen Tracks mitgebracht. Hurra! Da will ich doch gleich mal das originale Booklet aus der schwarzen Kiste holen und hier alles verbloggen! Alle Lieder… Quia Chayenne – Tim’s Party weiterlesen

Rhineland

Heute ist ja der elfte im elften, und schon morgens um 9:00 Uhr laufen hier bärtige Hennen herum und Polizistinnen mit zu großen Mützen und jede Menge Clowns. Ich selbst treibe ja nicht gern so großen Aufwand, um mich zu verkleiden, eine Latzhose und ein Ringelshirt müssen da reichen und mich schminken ist eine kleine Höllenfahrt… Rhineland weiterlesen

Peter and the Test Tube Baby

Jetzt hat ja dieser Beau aus Königswinter die ganze Stadt mit seinem herrlichen Anblick geschmückt und die Genoss*innen haben sich darüber mokiert, was ich eigentlich unnötig finde, aber ein bisschen lustig ist das ja dann auch, wenn man sich mal die Postings auf seiner Facebookseite anguckt: Da finde ich bei der Lichtgestalt von der Union seit dem… Peter and the Test Tube Baby weiterlesen

Mein erster Vorsitzender

Am Dienstag hat Andreas aka @Rheinwaerts seine letzte Vorstandssitzung der SPD Beuel als ihr Vorsitzender geleitet, er wird im April nach Berlin gehen, auf der kommenden Jahreshauptversammlung werden wir eine*n neue*n Vorsitzende*n wählen müssen. Und wenn ich mir meine ganze Sozi-Glückseligkeit der letzten Jahre hier in diesem Blog angucke, mein fassungsloses Kopfschütteln, wenn Sozis anderswo aus der Partei… Mein erster Vorsitzender weiterlesen