Anderssein ist flüchtig

Habe dieser Tage den Stall hinter unserem Haus als Büro in Betrieb genommen, da lag eine der Hochzeitszeitungen, die unsere Freund*innen damals, als wir geheiratet haben, für uns geschrieben haben. Darin ein Beitrag von meinem zu Schulzeiten sehr sehr guten und engen Freund Joscha Douma über mich. Joscha sagt in diesem Text, ich sei anders,… Anderssein ist flüchtig weiterlesen

Grenzgang

Im Jahr 2009 erschien der Debütroman „Grenzgang“ von Stephan Thome. Damals war mein IBM Think Pad drei Jahre alt, es lief Windows XP darauf. Der Roman und die darin beschriebenen Lebensbögen, über die alle sieben Jahre reflektiert wird, haben mich damals sehr beeindruckt. Die veränderte Wahrnehmung, die Veränderung und Entwicklung der direkten und der weiteren… Grenzgang weiterlesen

Punk

Nun, da die KommuneZwoNull seit Februar in zwei Flagshipstores aufgeteilt wurde, kämpfe ich vermehrt damit, dass Punk zwar not dead ist, sich aber irgendwie die Haare anders macht. Wir haben jetzt eine Hecke vor dem Haus and the Gesellschaftsdruck makes me schneid it regularly unter Abspielung von Protestmusik, aber nur auf meinen Noise-Cancellation-OnEars. Mit einer… Punk weiterlesen

Auto-Atmo

Wir reden ja die ganze Zeit von Verkehrssituationen, also meistens irgendwas wie „Autofreie Stadt“ und „Fahrradstraßen“ und sowas. Der Bonner Verkehrsdezernent Helmut Wiesner sieht meine liebste kleine Großstadt am Rhein auch – völlig zu recht! – weit davon entfernt, das selbstgesetzte Ziel „Fahrradhauptstadt 2020“ zu erreichen, darüber könne er sich nur kaputt lachen, berichtet der Bonner Generalanzeiger.… Auto-Atmo weiterlesen

Schwimmen in Bonn

Die Stadt ist gerade gepflastert mit Plakaten: Ja zum Bürgerentscheid bzw. Nein zum Bürgerentscheid in Sachen neues Spaßbad. Die Argumente pro und contra könnt Ihr Euch hier mal ansehen (PDF). Ich stelle fest: Es sind im letzten Jahr etliche Schwimmstunden in der Grundschule von S und s ausgefallen, weil die Stadtteilbäder im Arsch sind. Die… Schwimmen in Bonn weiterlesen

Zauber

Ein Mangel an Spiritualität wird konstatiert, der digitale Alltag steigert die Sehnsucht nach Huschni-Buschni, heißt es. Ich habe neulich ein Radio-Feature über Schamanismus gehört und die nicht-alltägliche Wirklichkeit (NAW). Da kriege ich ja nun leider wirklich Anfälle. So ein ausgemachter Humbug und Selbstbetrug, und alles nur, weil den Menschen angeblich der Zauber und die Sehnsüchte fehlten.… Zauber weiterlesen

Logik des Krieges

Heute bin ich ganz besonders mies drauf. Ich gucke mir an, wie Arschlöcher die Sprache, die Diskurse, die Agenda bestimmen und wie die normalen Menschen keine Möglichkeit haben, dem etwas entgegen zu setzen, und zwar deswegen, weil das gute, zentrale Prinzip „in Ruhe lassen“ vorsieht, eben nicht einzugreifen. Aktiv und passiv. Das gute Prinzip ist… Logik des Krieges weiterlesen

2000 Jahre Männlichkeit

Die sehr verehrte @habichthorn trägt in diesen sich in die Länge ziehenden, nahezu elend spahnenden, Tagen den Twitternamen „Seit 2000 Jahren mitgemeint“. Und wie ich heute morgen mit der #Pollykowskaja so über den Rheindeich schreite, denke ich erneut darüber nach, dass wir mit jetzt über 70 Jahren Frieden in Mitteleuropa einer geschichtlichen Singularität beiwohnen dürfen.… 2000 Jahre Männlichkeit weiterlesen

Wirkungen

1 Heute vor 11 Jahre wurde Anna Stepanowna Politkowskaja ermordet. Und was ist geblieben? Dass ich unseren Hund Polly so halb im Gedenken an sie „die #Pollykowskaja“ nenne. Naja. Ob das die Wirkung ist, die Anna Stepanowna Politkowskaja erzielen wollte? 2 Vor ein paar Tagen ist der Große Sohn 10 Jahre alt geworden, heute haben wir eine… Wirkungen weiterlesen