Wenn sie uns zusammen lassen

Bin heute in einem seltsamen Gemütszustand. Erstmal geht mir wieder und wieder die Bio von @horax durch den Kopf: „Die Welt ist veränderbar!“ Dafür gilt es @horax eigentlich täglich zu danken, denn ständig geht mir dieser Satz durch den Kopf und jedes Mal gibt er mir Hoffnung und Zuversicht.

Symbolbild "Welt verändern": Wer braucht schon GettyImages mit komischen Bedingungen, wenn ich derart sprechendes Material auf meinem eigenen Küchentisch erstellen kann? Ha!
Symbolbild „Welt verändern“: Wer braucht schon GettyImages mit komischen Bedingungen, wenn ich derart sprechendes Material auf meinem eigenen Küchentisch erstellen kann? Ha!

Bei Zeit Online hat heute einer was über die Zukunft geschrieben, was über Programmcodes und die Verantwortung des Programmierers. Sofort schießt mir der Begriff Algorithmenethik durch den Kopf, den ich zuerst von @holadiho gehört habe (der aber bestimmt auch von ganz vielen anderen schon gedacht und entwickelt wurde) und ich habe das vorurteilsbehaftete Bild vor Augen, wie ein anämischer, soziopathischer Nerd in einem fensterlosen Keller genialische Codes entwickelt, die die Welt beherrschen, und dabei manisch vor sich hin kichert. Oha, denke ich, wo kriegen wir denn Softwareentwickler*innen her, die nicht nur soziale Kompetenzen besitzen, sondern diese auch noch in ihre Produkte einfließen lassen? Das geht natürlich nur, wenn die Projektbetreiber das aktiv einfordern…

Aber da habe ich nicht weiter gedacht, denn es ist Samstag und die Sonne scheint, es ist Weltfrauentag, da will ich nichts denken, was so nah an meiner Erwerbstätigkeit ist.

Ich mache also mal die Facebookseite auf, „Ah“, denke ich, „meine Schwester @Aetideopsis hat ja was kommentiert!“ Ich hatte die Pressemitteilung „Mehr Frauen für IT begeistern“ von Brigitte Zypries geteilt (die @nico mir reingespült hatte), und meine Schwester sagt dazu:

„Ich wuerde sagen: IT in die Grundschulen zu Jungs & Maedels, wie in Indien & Pakistan schon seit Jahren. Aber nee, digital ist nicht aus Holz also evil.“

Und ich denke: „Jööh!“ und ich denke, dass @nico mit seiner Forderung recht hat, Programmieren als Schulfach einzuführen. Und ich denke, dass das alles irgendwie Aspekte sind, die wir auf unserem re:pulica-Panel*) ansprechen könnten, denn da werden wir über Schule und Digitales sprechen und ich freue mich wie blöd darauf. Vielleicht kann meine Schwester ja auch kommen? Ich würde gern mit ihr öfter mal über so Dinge sprechen und da bin ich plötzlich wieder beim Weltfrauentag, denn meine Schwester beißt sich seit Jahren durch den wissenschaftlichen Betrieb und bringt das mit ihrem Familienleben in Einklang und kann viele Dinge berichten und dann denke ich, sie sollte vielleicht auch bei D64 mitmachen, damit ich mit ihr und @frau_ratte mal eine Veranstaltung machen kann, aber das hätte dann ja weniger mit digitaler Technologie zu tun als mit dem Verhältnis Erwerbstätigkeit – Familie, was aber wieder was zum Thema Zukunft der Arbeit wäre, was dann doch bei D64 immer wieder heiß diskutiert wird.

Und dann habe ich Facebook wieder zugemacht und den Rechner zugeklappt, weil die Kinder was essen wollten und da kam @ion_tichy rein und wir haben kurz mal darüber gesprochen, ob ein Smartphone-Verbot an der Grundschule was Gutes oder des Teufels ist und wir haben versucht, es auszudifferenzieren und ich habe meine Vorurteile gegenüber dem Schulbetrieb ins Feld geführt und dann nicht gewusst, ob sie stimmen und dann hab ich gedacht, dass ich im Zweifel immer lieber machen möchte als nicht machen möchte und dann habe ich gedacht, dass ich auch mit @ion_tichy mal eine Veranstaltung machen möchte oder zumindest mal mit ihm und den vielen anderen mit Bier und vielem Essen und Schnaps erst debattieren, dann rumschreien und am Ende besoffen singen möchte. Und da fällt mir ein: Wie ist das, @wasalski, steht da nicht noch so’n Termin aus?

Wie dem auch sei, ich hab gerade mal wieder voll Bock, die Welt zu verändern mit diesen tollen Leuten, die es da überall so gibt, und ich sage hier jetzt endlich mal danke, lieber @horax, für Deine Bio! Wir**) sind super, wir schaffen das mit dieser Welt!

 

*) Hurra, wir dürfen mitmachen! Leider ist unser Panel von den re:publica Macher*innen noch nicht veröffentlicht, daher kann ich es hier derzeit noch nicht verlinken. 

**) wir, also diese ganzen Meinungsstarken und die Leiseren, die Nachdenklichen und die Schnellschießenden, die Fröhlichen und die Skeptischen, wir hier, die man uns zusammen kommen lässt, in diesem Internetz! Yeah!

Veröffentlicht von

Maxim Loick

Folgt mir auf Twitter: @Pausanias oder bei Google+: Maxim Loick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.