Gestellt

Soeben habe ich den Großen Sohn ins Bett gebracht, der Kleine Sohn schlief bereits. Als des Großen Sohns Atem schon gleichmäßig geworden war, hat er mich plötzlich und unerwartet gestellt: „Papa, ich weiß, dass es den Osterhasen nicht gibt, das macht Ihr, Mama und du. Ihr versteckt die Sachen.“ Ich musste ziemlich lachen, weil ich so verblüfft und er so strikt und überzeugt war. Ich startete einen letzten hilflosen Versuch: „Wie kommst Du darauf, natürlich versteckt der Osterha…“ „Mama hat es gestanden! Und ich habe ausserdem gesehen, wie Du neben dem einen Osterei gestanden hast und immer gewusst hast, wo die sind.“ Weiteres Leugnen war also zwecklos. Ich begann, irgendetwas zu faseln, um @frau_ratte und mich zu rechtfer…

„Und das mit dem Christkind weiß ich auch. Das macht auch Ihr! Es gibt kein Christkind. Aber Jesus ist gestorben.“ „Wie? Neinein, das Christkind gibt es aber wirklich!“ „Das seid auch Ihr. Ihr kauft die Geschenke und versteckt sie. Wo versteckt Ihr die? Oben?“ „Ja. Oben.“ Er denkt ein wenig nach. Dann: „Wie kriegt Ihr die unter den Weihnachtsbaum? Wie versteckt Ihr die, wenn Ihr die runtertragt?“ „Ein bisschen zaubern können wir schon.“ „Papa! Ihr könnt nicht zaubern. Aber wie macht Ihr das?“ Ich seufze. „Wir lenken Euch ab, mit einer Geschichte.“ „Nein, mit einem Spaziergang.“ „Ja, es sind diese Spaziergänge.“

Wir sind eine Minute still. Ich sage: „Aber früher, da hast Du’s schon geglaubt, die Sache mit dem Christkind.“ „Vielleicht, als ich null war. Aber danach hab ich es gewusst.“

Wir schweigen noch ein bisschen.

„Mama hat gesagt, ich soll’s nicht [nameDesKleinenSohns] verraten, damit er ein bisschen weiter daran glaubt.“ „Ja, das fänd ich nett von Dir.“

Der Große Sohn hat, kurz bevor der Schlaf ihn dann doch übermannt hat, versprochen, dass wir dem Kleinen Sohn gemeinsam noch eine Weile etwas vormachen wollen. Dann ist er eingeschlafen. Was haben wir für großartige Kinder!

Veröffentlicht von

Maxim Loick

Folgt mir auf Twitter: @Pausanias oder bei Google+: Maxim Loick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.