Rrrakalioon!

Gerade ergab sich auf meiner Lieblingsplattform, dem Kurznachrichendienst Twitter, diese kleine Unterhaltung:

Diese*r jemand steht mir sehr nahe, hat ungefähr sieben Mal mithilfe von Allen Carr immer wieder sehr erfolgreich mit dem Rauchen aufgehört, zuletzt mit mir eine Firma zum Zyklustracking gegründet und gerade von New York aus gefragt, ob die Kinder schlafen.

Und „Rrrakalioon!“ stammt aus einem Buch von Turgenjew, in dem irgendein Blender immer sehr geheimnisvoll tut und das Kunstwort „Rakalion“ verwendet (das niemand je gehört hat und daher niemand kennen kann), um sich interessant zu geben. Der Sinn dieses Wortes ist, sich damit wichtiger zu machen als man ist.

Veröffentlicht von

Maxim Loick

Folgt mir auf Twitter: @Pausanias oder bei Google+: Maxim Loick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.