Neue Schachteln im Schaufenster

Gerade hat Angela Merkel den Wählern quasi alles versprochen, was die SPD auch verspricht. Kindergeld erhöhen! Alle Straßen neu ausbauen! Neue Renten noch und nöcher! Mietpreisbremse!

Die schreibt doch ab – oder vielmehr hat die doch einen automatischen SPD-Themen-in-CDU-Versprechen-Umwandeln-Algorithmus am laufen, der mit schöner Regelmäßigkeit in anderthalb monatiger Verzögerung*) SPD-Themen als brandneue CDU-Konzepte raushaut. Frauenquote, Gleichstellung? Hat die CDU erfunden. Mindestlohn? Führt die CDU ein – als Lohnuntergrenze, was den riesigen Vorteil mit sich bringt, dass sich nichts ändern muss, wir dann aber einen Mindestlohn haben, hurra!! Energiewende? Schwarz-gelbe Herzensangelegenheit seit 1863**)! Mietpreisbremse? Selber lange Mietpreisbremse gewesen! Deswegen hat die schwarz-gelbe Koalition ja auch in den letzten vier Jahren mit ihrer dicken parlamentarischen Mehrheit nichts unversucht gelassen, diese Themen kraftvoll auf die Straße zu bringen. Und da ist ja auch wirklich viel Gutes bei rausgekommen, also in Summe genau eine Hoteliersteuer und… äh, hier, na! Lokale Autokennzeichen!

Dass niemand außer rot-grün danach fragt, wie denn die für die jüngsten Glitzerpakete nötigen 28,5 Milliarden Euro finanziert werden sollen, spielt der Kanzlerin natürlich in die Hände. Am Ende wird nämlich beim Wähler erstmal hängen bleiben, dass Frau Merkel ja genau das Gleiche wie Herr Steinbrück will. Das kleine, aber entscheidende Detail, dass das SPD Regierungsprogramm auf seriösen Finanzierungskonzepten beruht, ist dem Normalwähler schwer vermittelbar, zumal diese Konzepte u.a. Steuererhöhungen vorsehen. Selbst wenn sich also jemand wider Erwarten die Mühe macht, in die Schachteln hineinzugucken, dann findet sie/er bei Frau Merkel nichts, bei Herrn Steinbrück findet er/sie Steuererhöhungen und Umverteilungen. Klingt übel, wähl ich nicht***).

Liebe Leserinnen und Leser, bitte straft mich Lügen, seid schlauer als ich es Euch hier unterstelle, nehmt Euch die fünf Minuten und schaut in die Schachteln hinein und erzählt Euren KollegInnen, FreundInnen, NachbarInnen und Verwandten davon, bevor Ihr am 22.09. Eure Stimme abgebt.

 

 

*) Haha, der dämliche Steinbrück, der haut seine Themen raus, weil er sie für richtig hält, ohne vorher geprüft zu haben, wie die denn ankommen! Der unschlagbare SPD-Themen-in-CDU-Versprechen-Umwandeln-Algorithmus wartet natürlich erst ab, welche davon denn überhaupt vom Wahlvieh angenommen werden! Das sind solche Dilettanten da bei den Sozis, ich lach mich kaputt!

**) Ach Quatsch, ich meinte natürlich den 28. Oktober 2010, oder halt nein!, hier, den 30. Juni 2011.

***) Immerhin, nach den letzten Umfragen scheinen rd. 27% (Infratest Dimap vom 24.05.2013, Emnid vom 26.05.2013 und Allensbach vom 22.05.2013) nicht nur in die Schachtel zu schauen, sondern auch noch das Handbuch zum Produkt durchgelesen und verstanden zu haben.

Veröffentlicht von

Maxim Loick

Folgt mir auf Twitter: @Pausanias oder bei Google+: Maxim Loick