Meta-Sachen on Weihnachten

Da hat der @holadiho eine kleine Nerdkram-Installation namens @SterniBirke erfunden und gebaut und ich bin total ergriffen. Ich kann diese Leuchten nicht sehen, aber allein die Vorstellung davon macht mir gute Laune. Deswegen twittere ich gerne und viel an @SterniBirke. Und während ich diese unwichtigen Zeilen schreibe und mir über Metazeug Gedanken mache, ob mir eine Vorstellung reicht und ob diese Vorstellung nicht Realität genug sein könnte usw. usf. und wie ich dabei auf der  Sonos die alte Hippie-Musik und das Zeug aus den 90ern laufen lasse und immer sentimentaler werde, trollt mich @frau_ratte. Gerade will ich die Tiefe des Seins mit „Hey Joe“ vollumfänglich erfassen, da spielt die Sonos plötzlich das knallrote Gummiboot von et Frau Myhre. Hat die Frau von oben mit ihrem Device gestartet. Und lacht sich schepp. Und hat voll recht. Es ist so schön, ein bisschen sentimental zu werden. Und es ist voll gut, hier zu sein mit diesen vielen tollen Menschen um mich rum. Was für ein Glück. Und die Tiefe des Seins scheint mir damit auch vollumfänglich erfasst.

Veröffentlicht von

Maxim Loick

Folgt mir auf Twitter: @Pausanias oder bei Google+: Maxim Loick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.