Follow Friday Empfehlungen

Heute ist ja #ff bei Twitter und ich finde, ich sollte mal wieder ein paar Twittererer*innenen lobhudeln. Folgt folgenden:

@huckhaas: Ganz oben auf der Liste, weil er so schön gebloggt hat zu die WM, die so schön hat geprickelt in unseren Bauchnäbeln (allesamt tiefliegend, aber sauber). Ein Mann mit Assoziationsfähigkeiten, die mir imponieren. Hab ihn sogar auf der letzten re:publica kennenlernen dürfen (keine Ahnung, ob er sich auch an mich erinnert, aber: ICH HAB DIE KOTELETTEN! SAG WAS ZU MEINER SCHUHMODE!)
Lest sein Blog!

@personaldebatte: Kenne ich nicht persönlich, verfügt aber wahrscheinlich über mehrererere Austauschgehirne, die durchgängig parallel arbeiten. Hat siebenzwanig Augen und neunhundert Ohren, die diese Gehirne speisen. Mixt das wie die 900 Watt Bosch in unserer Küche (rot und mit Chrom).

@leonidobusch: Der, der immer das schon gemacht hat, was ich hypothetisch vielleicht im nächsten Blogbeitrag mal andenken könnte, wenn ich gerade einen lichten Moment habe UND die Kinder schon im Bett sind. Hat außerdem mal gesagt, er möge meine D64-Ticker.

@placetogo: Heißt bürgerlich „Gelb wegen Meckern“, ist das nicht unglaublich? Hat öfter mal Haake Beck im Foto und hat vor Jahren mal was getwittert, was so sau cool gezeigt hat, dass Scheißegalness Superschlauness schon auf den ersten sechs Zentimetern alt aussehen lässt.

@ekelias: Hart. Hasst wahrscheinlich meine Partei, aber wer tut das nicht? Geht da hin, wo es weh tut, ich muss mir oft beim Lesen die Augen zu halten (aber dann kann ich nicht weiterlesen). Wenn der twittert, ertönen die Gerechtigkeitshymnen, aber in einer Version, die mich mit dem Fuß mitwippen lässt. Meistens finde ich seine Wortwahl nicht diplomatisch genug, aber Sozis hab ich ja genug um mich rum.

@tante: Eigentlich will ich seine Blogposts in jedem meiner D64-Ticker bringen, aber dann sind die immer schon von 1989. Scheint mir sowas wie ein Vordenker zu sein. Ist der einzige, dem ich zutraue, dass er bei „Bill und Ted“ in der Szene, wo der eine sagt „Wenn Du also mein böses Ich aus der Zukunft bist, dann müsstest Du ja auch sagen können, wie viele Finger ich jetzt gleich zeige“ und das böse andere Ich von dem dann sagt: „Drei“ und der zeigt dann drei Finger und ruft „Stimmt!“, sagt: „Mann, der hätte doch einfach was anderes als drei Finger zeigen müssen.“

@pickiHH: Nennt mich ganz oft „Prince of Twitter“ und „King of the web“ und wünscht mir einen guten Morgen. Hab ihr noch nie die Hand geschüttelt, ihr dafür aber die Daumen für was gedrückt, von dem ich nicht weiß, was es war und ob es sich am Ende ausgezahlt hat. Hat für mich Twitter seit ich dabei bin geprägt. Die große alte Dame des… äh… Twitterns.

@e13Kiki: Guckt immer so grimmig von ihrem Avatar und manchmal hab ich das Gefühl, dass sie mich, nähme sie mich ernst, der Sozialromantik und des Neoliberalismus gleichzeitig bezichtigen würde. Sieht sich gern als Korrektiv und hat, zumindest für mich, voll recht damit.

Abspann: Ihr wisst ja, dass Ihr darüber hinaus allen meinen anderen Lieblingen folgen müsst, also @frau_ratte, @katharinchen, @ion_tichy@mamamarischen, @holadiho, @horax, @_sibylle, @nico, @aetideopsis, @botnautzki, @kokolores70, @wasalski, @haetscher,  @ewakaludis@chilligonzales@queenblatifah, @pramesan, @stedtenh0pp1a, @zeilenkino, @rheinwaerts, @kommandomutti, @moellus, @maxheadroom, @alsowirklich, @claylob, @antonialoick UND! UND! natürlich dem @BVB. Wahrscheinlich habe ich ganz viele vergessen, seid nicht sauer, ich liebe ja eigentlich alle Menschen.

Veröffentlicht von

Maxim Loick

Folgt mir auf Twitter: @Pausanias oder bei Google+: Maxim Loick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.