Mein erster Vorsitzender

Am Dienstag hat Andreas aka @Rheinwaerts seine letzte Vorstandssitzung der SPD Beuel als ihr Vorsitzender geleitet, er wird im April nach Berlin gehen, auf der kommenden Jahreshauptversammlung werden wir eine*n neue*n Vorsitzende*n wählen müssen.

Und wenn ich mir meine ganze Sozi-Glückseligkeit der letzten Jahre hier in diesem Blog angucke, mein fassungsloses Kopfschütteln, wenn Sozis anderswo aus der Partei austreten, dann muss ich mal festhalten, dass das ganz ganz viel mit Andreas zu tun hat. Er ist keiner, der laut ist, keiner, der mit der Genossenfaust die laute Rede schwingt, sondern einer, der überlegt ist und überzeugt ist. Der Jurist ist (was manchmal zu lustigen Formulierungen führt, hehehe…), einer, der mich aktiviert hat und mich motiviert hat, von dem ich viel gelernt habe. Der gesagt hat: „Machen wir ’ne Veranstaltung mit Uli Kelber draus!“ als wir uns über die VDS unterhalten haben.

Wenn ich dereinst im Alter von 120 Jahren ins Grab sinken und wenn ich dann das Parteibuch noch immer fest umklammert halten sollte, dann wird seine Prägung ihren festen Anteil daran gehabt haben.

Dafür kann ich ihn hier ruhig mal ein bisschen belobhudeln.

Von Maxim Loick

Folgt mir auf Twitter: @Pausanias oder bei Google+: Maxim Loick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.